Dienstag, 18. November 2014

"Ordnung ist das halbe Leben ....

....dann nehme ich die andere Hälfte." War immer meine Antwort wenn meine Mutter mein Zimmer skeptisch musterte. Aber irgendwann bekomme ich dann einen Rappel und räume auf! Halt nur nicht so oft wie es sich meine Mitmenschen immer wünschen! :-)

Hier sieht man meine Scrapresteschublade. Das ist eine Schublade in einem Ikeaschrank. Es bahnte sich schon an, aber jetzt habe ich sie wirklich nicht mehr zubekommen. Da die anderen Schubfächer aber alle besetzt sind räumte ich alles aus. Sortierte aus, schmiss auch weg und schnitt das Papier in handliche Teile.

Jedes! Papier habe ich zerschnitten. In handliche quadratische Stücke. Die kann ich jetzt wunderbar zum Stanzen mit der Bigshot verwenden. Ein paar 3 x 4 Karten sind noch dabei, die kommen noch in meine PL Sammlung. Und nun habe ich ein freies Schubfach.


Die Zuschnitte sind in eine durchsichtige Kiste aus dem Baumarkt gewandert. Sie steht neben meiner Bigshot und ich habe schon oft reingegriffen und schnell das passende gefunden. Auf alle Fälle besser, als ewig in der Schublade zu wühlen.
Das ganze macht sich nicht in einer Viertel Stunde. Aber der Aufwand hat sich für mich gelohnt!

Liebe Grüße Cathleen

Kommentare:

  1. Hihi...liebe Cathleen, weil du ja jetzt so gut in Übung bist, magst du meine Kisten auch zerschnippeln? Nicht das du langweile hast und evtl das schöne Papier durch Die Biggi nudeln würdest....ist ja nur eine Frage *g*
    Liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Mega gut! :) So mache ich das auch immer. Und schwups ist alles soweit ordentlich. Also zumindest diese Schublade. ;)
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  3. Warum kommt mir das nur so bekannt vor... ;-)
    Ich bringe es irgendwie nie so richtig übers Herz das Restpapier gleich zuzuschneiden...
    Liebe Grüße
    Mandy

    AntwortenLöschen
  4. Ja, Cathi, super Idee, das mache ich gleich heute Abend... Das Gewühle geht mir auf'n Keks.... Danke für diese kleine Idee! LG Jenny

    AntwortenLöschen
  5. Das mache ich auch hin und wieder. Und so leere Schubladen haben schon was ;). LG Marion

    AntwortenLöschen
  6. Da findet sich wohl gerade jeder wieder in deinem Post ich setz mich gleich mal hin .... 😄

    AntwortenLöschen
  7. Wie lustig, dein Beitrag passt gerade perfekt zu meinem aktuellen Blogpost, in dem geht's auch um die Frage der Materialausnutzung.
    Und deine Idee finde ich super. Wenn meine Kiste wieder randvoll ist, dann werde ich vielleicht auch mal zur Schneidemaschine greifen und alles überarbeiten. Dann steigt vielleicht auch wieder die Lust, die Reste auch zu benutzen ;-)

    LG Maria

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar.